Immer diese Fische

In den über hundert Kursen, die ich im Laufe meiner Arbeit als Tierkommunikatoin gegeben habe, hatten erst 2 Teilnehmer Fotos ihrer Fische dabei, damit wir mit ihnen sprechen. Beide Male gab es kuriose Erlebnisse:

– Vor ca. 5 Jahren hatte eine Kursteilnehmerin Fotos von 2 Karpfen aus dem Gartenteich dabei. Einem größeren und einem kleineren. Die Tiere waren da bereits an die 20 Jahre alt. Alle sprachen mit dem größeren, eine Frau fragte nach seinem Namen und genierte sich sehr, als sie den dann preisgab: „Fridolin!“. Alle lachten. Die Besitzerin des Fisches sagte: „Das stimmt. Früher wohnten meine Eltern in diesem Haus, das ist 7 Jahre her. Mein Vater nannte den großen Fisch immer Fridolin.“

– Vor ein paar Wochen hatte ein Kursteilnehmer ein Foto seines Aquariumwelses im Tierkommunikation Basiskurs dabei. Zur Einstimmung erzählte ich die obige Geschichte. Dann kam der Wels an die Reihe, mit allen zu sprechen. Eine Teilnehmerin hörte einen Namen vom Fisch. „Willibald!“, auch sie genierte sich. Sie wusste bereits, dass der Fisch anders hieß. Der Besitzer sagte dazu: „So heißt mein Vater! Er und ich sitzen oft vor dem Aquarium, fachsimpeln über die Fische und beobachten sie. Wir sind beide passionierte Aquarienliebhaber.“

Als Zusatzinfo: Es ist selten, dass im Tierkommunikation Basiskurs Namen verstanden werden. Die Teilnehmer sollen das mitnehmen, was kommt, bekommen keine Fragen vorgelegt. Es haben nicht 10 Leute Namen herausgefunden und davon passte zufällig einer. Es waren nur diese beiden Personen, die im Tiergespräch Namen im Zusammenhang mit den Fischen hörten und dann waren es noch solch absurde Namen. Und sie hatten beide einen Sinn.

Ich denke, ich muss nicht erwähnen, dass auch ich immer wieder überrascht werde. Was die Tiere erzählen, eröffnet mir immer wieder neue Dimensionen des Lebens. Was es bedeutet, dass ein Fisch über 7 Jahre einen Namen erinnert, den ihm sein alter Besitzer mal gab, ist dimensionserweiternd. Mir fällt kein besseres Wort dafür ein.

Ich liebe meinen Job!

Das unten stehende Foto habe ich in einem Urlaub in Costa Rica aufgenommen, als ich in einer kleinen Bucht schnorchelte. Dieser vorwitzige Fisch beschäftigte sich recht lange mit mir und posierte dann regelrecht für mich.

–> Tiergespräch mit dem eigenen Tier

–> Selbst mit Tieren sprechen lernen

72

Advertisements

Ein Gedanke zu “Immer diese Fische

  1. Ich war die mit dem Namen „Willibald“ und das in meinem ersten Kurs (Basiskurs) Da ist man schon echt geflasht. Mein hört es, schreibt es ganz klein auf seinen Zettel und ist dann völlig geplättet, wenn der Besitzer das ganze bestätigt.
    Vielen Dank für die großartige Ausbildung
    LG Conny

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s